Fritz Schumacher

 
 
Ellert & Richter (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 7. Oktober 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 352 Seiten
978-3-8319-0753-3 (ISBN)
 
Das Werk Fritz Schumachers wird meist auf seine Zeit als Hamburger Oberbaudirektor zwischen 1908 und 1933 reduziert, auf seine Rolle als Dirigent der Stadtentwicklung und seine Durchsetzung des roten Klinkers als bestimmendes Baumaterial des Stadtbildes. Aber dieses Werk war nicht auf Hamburg beschränkt, sondern beruhte auf vielfältigen Interessen und Arbeitsfeldern, die sich zwei Jahrzehnte zuvor herausbildeten und ihm früh seinen Ruf als Raumkünstler, Bühnengestalter, Ausstellungskurator, Kulturpolitiker, Hochschullehrer und nicht zuletzt als Kunst-, Architekturund Städtebautheoretiker eingetragen hat.
  • Deutsch
  • Gewebe
  • Höhe: 217 mm
  • |
  • Breite: 151 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 716 gr
978-3-8319-0753-3 (9783831907533)
Hartmut F.G. Frank, Dipl.-Ing., Architekt, lehrte Architekturtheorie an der Hochschule für bildende Künste und an der HafenCity Universität in Hamburg. Er unterrichtete an verschiedenen europäischen Universitäten in Frankreich, Spanien und Italien. Seine Forschungen und Veröffentlichungen behandeln Themen der Architektur und des Städtebaus im 19. und 20 Jahrhundert. Er ist Mitherausgeber der Schriftenreihe des Hamburgischen Architekturarchivs. 1994 betreute er die Vergleichsausstellung Fritz Schumacher - Reformkultur und Moderne in den Hamburger Deichtorhallen.

Sofort lieferbar

19,95 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb