Jedes Leben ist wertvoll

Wie mir die Gründung eines Tierhospizes meinen Lebensmut zurückgab
 
 
Kailash (Verlag)
  • erschienen am 13. September 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 318 Seiten
978-3-424-63216-3 (ISBN)
 
Geborgenheit und Liebe im Tierhospiz

Kein todkrankes Tier soll seinen letzten Weg alleine gehen! Das sagt sich die junge Britin Alexis Fleming, als ihre geliebte Hündin Maggie in einer Tierklinik einsam stirbt. Selbst chronisch krank und schon oft von den Ärzten abgeschrieben, gründet Alexis das erste Tierhospiz der Welt. Zu ihren Schützlingen zählen Schafe, Hunde und Hühner. Manche sterben innerhalb weniger Tage, andere erholen sich noch einmal - vermutlich, weil sie erstmals Geborgenheit und Liebe erfahren. Und auch Alexis selbst wächst über sich hinaus und entwickelt durch ihre Aufgabe ungeahnte Kräfte. Eine Geschichte über die Kraft des Mitgefühls und über Liebe, Freundschaft und Respekt angesichts der Vergänglichkeit allen Lebens.

Deutsche Erstausgabe
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • mit Schutzumschlag
mit 4c-Bildteil
  • Höhe: 217 mm
  • |
  • Breite: 143 mm
  • |
  • Dicke: 31 mm
  • 550 gr
978-3-424-63216-3 (9783424632163)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Alexis Fleming, geb. 1982 in Schottland, engagiert sich seit vielen Jahren für die Rechte von Tieren und ist überzeugte Veganerin. 2013 gründete die unter der Autoimmunerkrankung Morbus Crohn leidende junge Frau ein Tierhospiz, in dem sie Haus- und Nutztiere in ihrer letzten Lebensphase liebevoll betreut. Die berührende Geschichte von Alexis wurde u. a. von der BBC dokumentiert sowie in »The Sun« und dem »Guardian« beschrieben. Ein kurzer Dokumentarfilm über das Hospiz wurde auf dem Internationalen Filmfestival in Edinburgh gezeigt.

Sofort lieferbar

18,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb