Zementgebundener kohlenstofffaserverstärkter Hochleistungswerkstoff (Carbonkurzfaserbeton).

Abschlussbericht.
 
 
Fraunhofer IRB Verlag
  • erschienen am 20. November 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 109 Seiten
978-3-7388-0422-5 (ISBN)
 
Seit längerem gibt es intensive Bestrebungen, den volkswirtschaftlich außerordentlich bedeutsamen Verbundwerkstoff Stahlbeton weiterzuentwickeln und dazu vor allem die Zugfestigkeit von Beton zu erhöhen. Mit dem an der Universität Augsburg entwickelten Herstellungsverfahren, bei dem die Ausrichtung beigemischter Kohlenstofffasern durch eine Düse gezielt eingestellt werden kann, ist es gelungen, mit handelsüblichen Ausgangsstoffen und im Grunde praxisgerechten Verfahren eine signifikante Erhöhung des Verhältniswertes von Zug- und Druckfestigkeit bei Zementsteinproben zu erreichen. In den Untersuchungen zur Materialentwicklung konnte gezeigt werden, dass die hohen Festigkeiten der faserverstärkten Prüfkörper auch mit kürzeren Fasern erreicht werden können und somit besser verarbeitbare Mörtel gleicher Festigkeit herstellbar sind. Ein sowohl preisliches als auch in der Ökobilanz günstigeres System konnte ohne Festigkeitsverlust realisiert werden, indem teure neuwertige Fasern durch günstigere Recyclingprodukte ersetzt wurden.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
69 Abb. u. 29 Tab.
  • Höhe: 29.7 cm
  • |
  • Breite: 21 cm
978-3-7388-0422-5 (9783738804225)

Versand in 7-9 Tagen

31,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb