Zinsmanagement in der Wohnungswirtschaft

Eine theoretische und empirische Untersuchung
 
 
Steinbeis-Edition (Verlag)
  • erschienen am 1. Februar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 268 Seiten
978-3-95663-221-1 (ISBN)
 
Die Finanzierungsstruktur von Wohnungsunternehmen in Deutschland ist geprägt durch langfristig zinsgesicherte Kredite. Damit wurden in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht, da diese Langfriststrategie ein hohes Maß an Planungssicherheit gewährt. Gleichwohl steht zu erwarten, dass über eine bewusste Steuerung des Zinsbuchs sowohl eine Minderung bestehender Risiken als auch eine Verbesserung des Finanzergebnisses erzielt werden kann. Die vorliegende Arbeit stellt hierzu ein prozessorientiertes Verfahren für die systematische Erfassung, Quantifizierung, Steuerung und Überwachung des Zinsänderungsrisikos in Wohnungsunternehmen vor. Im Mittelpunkt stehen die Identifizierung geschäftsspezifischer Rendite- und Risikopotenziale sowie die Quantifizierung von Verlustgrößen mittels eines Zinsstrukturmodells. Mit diesem Ansatz sollen die Charakteristika wohnungswirtschaftlicher Zinsbücher sachgerecht abgebildet und modelliert werden. Definiert werden auch die praktischen Anforderungen an einen Benchmark sowie ein Kalkulationsinstrument zur Ermittlung der unternehmenseigenen Risikotragfähigkeit.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • Höhe: 23 cm
  • |
  • Breite: 16 cm
978-3-95663-221-1 (9783956632211)

Versand in 10-20 Tagen

39,90 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb