Schutz vor sexueller Gewalt und Übergriffen in Institutionen

Für die Leitungspraxis in Gesundheitswesen, Jugendhilfe und Schule
 
 
Springer (Verlag)
  • erscheint ca. am 5. September 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XXVII, 551 Seiten
978-3-662-57359-4 (ISBN)
 
Leitungskräfte in Einrichtungen, die mit Kindern arbeiten, haben eine ganz besondere Verantwortung den Schutzbefohlenen gegenüber. Sie müssen sowohl präventiv arbeiten und entsprechende Konzepte anbieten als auch im Ernstfall wissen, wie sie jetzt vorgehen müssen. Die Implementierung von richtigen Schutzkonzepten fällt aber keiner Leitungskraft mit Führungsverantwortung in den Schoß. Deshalb gibt es nun dieses Buch, das sowohl in theoretischer Einführung als auch ganz explizit praktischen Falltrainings zeigt, wie man als Führungsperson seine Einrichtung für den Fall aller Fälle wappnet oder mit klaren Regeln dafür sorgt, dass dieser möglichst nie eintritt. Dabei geht es nicht nur um Missbrauchsfälle, sondern auch ganz allgemein um die Wahrung der Rechte von Kindern. Inklusive über 20 Videos zum Ansehen über die Multimedia App.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • 458 s/w Abbildungen, 58 farbige Abbildungen
  • |
  • Bibliographie
  • Höhe: 257 mm
  • |
  • Breite: 182 mm
  • |
  • Dicke: 32 mm
  • 1342 gr
978-3-662-57359-4 (9783662573594)
10.1007/978-3-662-57360-0
weitere Ausgaben werden ermittelt

Prof. Dr. Jörg M. Fegert, Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm.

Prof. Dr. Michael Kölch, Hochschulklinikum der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane.

Elisa König, München.

Dr. Daniela Harsch, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm.

Dr. Susanne Witte, München.

Dr. Ulrike Hoffmann, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie Ulm.

Leitungsverantwortung im Kinderschutz.- Gefährdungslagen und Schutzfaktoren in Institutionen.- Personalverantwortung.- Präventionsmaßnahmen und Implementierung von Schutzkonzepten.- Interventionsmaßnahmen.- Aufarbeitung.- Über den Tellerrand hinaus.- Anwendungsbereich für den Transfer in die Praxis.
Ein Fachbuch spezifisch zum Thema "Leitungshandeln im Kinderschutz" - ist das notwendig? Aus unserer Sicht muss die Frage klar mit Ja beantwortet werden. Leitungskräfte haben eine wichtige Funktion, denn sie geben mit ihrer Haltung vor, welchen Stellenwert Kinderschutz in der Einrichtung hat. Gleichzeitig haben sie in Kinderschutzfällen viele Aufgaben und hohe Verantwortung, denn an ihnen liegt es, auf solche Fälle adäquat zu reagieren und in der Vernetzung mit anderen Institutionen Hilfen und Schutz zu gewährleisten. Zudem tragen Leitungskräfte Verantwortung für die Umsetzung von Kinderschutzmaßnahmen in ihrer eigenen Einrichtung.

Dazu bedarf es nicht nur Grundlagenwissen wie z.B. zu Formen und Häufigkeiten von Kindeswohlgefährdungen, Traumatisierung, Gefährdungslagen in Institutionen, sondern auch solches zu Aufbau und Organisationsformen von Einrichtungen, Personalverantwortung, der konkreten Umsetzung eines Schutzkonzeptes, Prävention, der Umgang mit Verdachtsfällen sowie relevante rechtliche Grundlagen, wie etwa Arbeits- und Personalrecht und das Bundeskinderschutzgesetz.

Alle genannten und noch weitere Themen werden in diesem Handbuch fundiert, anschaulich und praxisnah dargestellt. So ist ein kompaktes Nachschlagewerk entstanden, mit dem man sich schnell und umfassend einen Überblick über die Thematik "Leitungswissen im institutionellen Kinderschutz" verschaffen kann.

Artikel z.Zt. nicht lieferbar

54,99 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellen