Verantwortung institutioneller Aktionäre im deutschen Aktienrecht

 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen im März 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 234 Seiten
978-3-8487-5279-9 (ISBN)
 
Börsennotierte Aktiengesellschaften stehen mittlerweile mehrheitlich im Besitz institutioneller Investoren. Im Vereinigten Königreich hat man versucht, den entstehenden Konflikten mit einem sog. "steward-ship-code" entgegenzutreten. Die Europäische Kommission hat ebenfalls Handlungsbedarf erkannt und Regelungen für eine unionsweite Harmonisierung vorgeschlagen. Die Arbeit thematisiert in diesem Zusammenhang die Stellung institutioneller Aktionäre im aktienrechtlichen Machtgefüge und untersucht kritisch die durch die Aktionärsrechterichtlinie anvisierten Neuerungen. Dabei beleuchtet die Autorin grundlegende Aspekte wie die Veränderung des Prinzipal-Agenten-Konfliktes durch die Professionalisierung der Anleger und die Frage der Effektivität freiwilliger Selbstverpflichtungen ("comply-or-explain") bei fehlender Anreizsetzung durch entsprechende Marktkräfte.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 226 mm
  • |
  • Breite: 151 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 356 gr
978-3-8487-5279-9 (9783848752799)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

62,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb