Die Dorfkirche in Sachsen

Geschichte und Gegenwart einer lebendigen Institution
 
 
Eudora-Verlag
  • erschienen am 10. Dezember 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 144 Seiten
978-3-938533-89-5 (ISBN)
 
Die Kirche im Dorf, das sind zunächst einmal zum Teil recht alte und imposante Gebäude. Durch diese wird sie sichtbar, reicht aber weit darüber hinaus: Als Institution ist sie Ausdruck des Lebens und Glaubens auf dem Lande. Dazu gehört noch mehr: das Pfarrhaus mit seinem Garten, der Friedhof oder der Klang der Glocken, aber auch kirchlicher Besitz an Wald und Feld. Nicht zuletzt trägt die Dorfkirche immer ein Stück der katholischen, also der im Wortsinn weltumspannenden Kirche in das Dorf hinein und weist damit zugleich über die Grenzen des Dorfes hinaus.
All das wird in den Aufsätzen des vorliegenden Bandes deutlich. Es geht um Bildung, Bücher, Friedhöfe, das Kirchgebäude und das Verhältnis des Pfarrers zu seiner Gemeinde.
1. Aufl.
  • Deutsch
  • Leipzig
  • |
  • Deutschland
  • Das Buch gibt einen Überblick über die Entwicklung der Kirche auf dem Lande in Sachsen, sowohl als Institution als auch anhand ihrer realienkundlichen Zeugnisse. Es ist für sozial-, kultur- und religionshistorisch Interessierte eine äußerst gewinnende Handreichung und vermittelt neben generalistischen Beiträgen auch solche, die sich einzelnen Aspekten kirchlichen Lebens in den vergangenen Jahrhunderten widmen.
  • Klappenbroschur
47 Abb. farbig und s/w, 5 Karten
  • Höhe: 206 mm
  • |
  • Breite: 146 mm
  • |
  • Dicke: 17 mm
  • 278 gr
978-3-938533-89-5 (9783938533895)

Sofort lieferbar

14,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb