Nur begrenzt frei?

Katholische Theologie zwischen Wissenschaftsanspruch und Lehramt
 
 
Verlag Herder
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 18. November 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 128 Seiten
978-3-451-38583-4 (ISBN)
 
Regelmäßig kommt es zu Konflikten zwischen katholischem Theologie, die Neues zu denken riskiert. Diese Spannung zeigt sich auch in der Apostolischen Konstitution »Veritatis gaudium« von Papst Franziskus: Sie fordert die Theologie auf, mutig nach vorne zu denken, reglementiert aber zugleich, wie dies zu
geschehen hat. Wo bleibt da die Wissenschaftsfreiheit? Die Beiträge analysieren die Gründe dieser Spannung. Sie gehen der Frage nach, ob eine reglementierte Theologie eine Zukunft haben kann und ob sie nicht sogar schädlich für die Zukunft der Kirche und der kirchlichen Überlieferung ist.
Mit Beiträgen von Bernhard Sven Anuth, Daniel Bogner, Georg Essen, Marianne Heimbach-Steins, Benedikt Kranemann und Magnus Striet.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 216 mm
  • |
  • Breite: 134 mm
  • |
  • Dicke: 12 mm
  • 180 gr
978-3-451-38583-4 (9783451385834)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Daniel Bogner, Dr. theol., geb. 1972, aufgewachsen in Neumarkt i.d.Opf., Studium der Theologie, Philosophie und Politikwissenschaft in Münster und Fribourg, abgeschlossen mit einem theologischen Lizentiat zu Carl Schmitt bei Johann Baptist Metz. Promotionsstudium zu Michel de Certeau in Paris, Habilitation in christlicher Sozialethik an der Universität Münster. Kollegiat am Max-Weber-Kolleg in Erfurt und am Exzellenzcluster Religion und Politik der Universität Münster. Seit 2014 Professor für Moraltheologie und Ethik an der Theologischen Fakultät der Universität Fribourg/CH. Zuvor tätig als Menschenrechtsreferent im Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz, zu dieser Zeit Mitglied im Kuratorium des Deutschen Instituts für Menschenrechte und im Forum Menschenrechte. Vortragstätigkeit zu vielen theologischen und sozialethischen Themen und Redaktionsmitglied des theologischen Online-Feuilletons feinschwarz.net. Verheiratet und Vater dreier Kinder.

Georg Essen, geb. 1961, Dr. theol., Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Ruhr-Universität Bochum.

Marianne Heimbach-Steins, Dr. theol., geb. 1959, Professorin für Christliche Sozialwissenschaften und Direktorin des Instituts für Christliche Sozialwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Sozialethikerinnen und Sozialethiker des deutschsprachigen Raumes.

Benedikt Kranemann wurde 1959 geboren. Er ist Professor für Liturgiewissenschaft an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Erfurt. Außerdem leitet er das Theologische Forschungskolleg der Universität Erfurt.

Magnus Striet, geb. 1964, 1998 Promotion zum Dr. theol., 2001 Habilitation, 2001-2004 Lehrstuhlvertretungen in Tübingen und Münster, seit 2004 Professor für Fundamentaltheologie und philosophische Anthropologie an der Universität in Freiburg, Autor zahlreicher Veröffentlichungen. Arbeitsschwerpunkte: Anthropologie, Gotteslehre und Eschatologie.


Sofort lieferbar

18,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb