Die Anforderungen der DSGVO an Datenübermittlungen ins Nicht-EU-Ausland

 
 
GRIN Verlag
  • erschienen am 4. April 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 28 Seiten
978-3-668-67586-5 (ISBN)
 
Studienarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich Jura - Medienrecht, Multimediarecht, Urheberrecht, Note: 13, Universität Hamburg (Fakultät für Rechtswissenschaften), Veranstaltung: Seminar: Das neue Datenschutzrecht der EU, Sprache: Deutsch, Abstract: Am 27. April 2016 wurde die Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung [DSGVO]) erlassen. Sie gilt ab dem 25. Mai 2018. Ab dann existiert zum ersten Mal eine europaweit einheitliche und in den Mitgliedstaaten unmittelbar geltende Regelung über den Datenschutz. Sie ersetzt die zuvor bestehende Datenschutz-Richtlinie (DS-RL). Im Zuge dessen hat der deutsche Gesetzgeber das BDSG angepasst, welches in dieser Form am selben Tag in Kraft tritt.

Diese Reform hat eine Reihe von Rechtsfragen aufgeworfen, die zurzeit Gegenstand vieler Diskussionen sind. Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Aspekt der Übermittlung von personenbezogenen Daten in das Nicht-EU-Ausland und untersucht die Frage, welche Anforderungen die DSGVO an eine solche Übermittlung stellt. Es wird ferner versucht, die zu erwartende Wirksamkeit der beschlossenen Regelungen zu bewerten. Im Zuge dessen werden vereinzelt Vergleiche zur DS-RL und ihrer derzeitigen Anwendung gezogen.
  • Deutsch
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 152 mm
  • |
  • Dicke: 5 mm
  • 59 gr
978-3-668-67586-5 (9783668675865)

Sofort lieferbar

14,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb