Jenseits von Heimat

Raum im cinéma du métissage in Deutschland und in Frankreich
 
 
Springer VS (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 4. Mai 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 188 Seiten
978-3-658-22090-7 (ISBN)
 
Öngün Eryilmaz beschäftigt sich mit Raumkonzepten im cinéma du métissage und der daraus resultierenden filmischen Darstellung von Heimat und soziokultureller Zugehörigkeit im Kontext von Mobilität und transkulturellen Gesellschaften. Die Betrachtungen stützen sich dazu sowohl auf Theorien über filmisches Raumdenken als auch auf sozial- und kulturwissenschaftliche Ansätze und Positionen, die im Kontext der Inter- und Transkulturalität von Bedeutung sind. Die Analyse konzentriert sich auf insgesamt sechs filmische Werke von zwei zeitgenössischen Filmemachern aus Deutschland und Frankreich: Fatih Akin und Abdellatif Kechiche.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
8 s/w Abbildungen
  • Höhe: 218 mm
  • |
  • Breite: 154 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 262 gr
978-3-658-22090-7 (9783658220907)
10.1007/978-3-658-22091-4
weitere Ausgaben werden ermittelt
Öngün Eryilmaz ist als Medienwissenschaftlerin im Bildungs- und Kultursektor sowie für Stiftungen, Rundfunkanstalten und Medienunternehmen tätig.
Filmische Räume und raumtheoretische Aspekte im Film.- Tendenzen der Raumdarstellung in den Filmen Fatih Akins und Abdellatif Kechiches.- Identität und métissage.- Grenzüberschreitung und Kontrollmechanismen.- Verortung und Entortung.
Öngün Eryilmaz beschäftigt sich mit Raumkonzepten im cinéma du métissage und der daraus resultierenden filmischen Darstellung von Heimat und soziokultureller Zugehörigkeit im Kontext von Mobilität und transkulturellen Gesellschaften. Die Betrachtungen stützen sich dazu sowohl auf Theorien über filmisches Raumdenken als auch auf sozial- und kulturwissenschaftliche Ansätze und Positionen, die im Kontext der Inter- und Transkulturalität von Bedeutung sind. Die Analyse konzentriert sich auf insgesamt sechs filmische Werke von zwei zeitgenössischen Filmemachern aus Deutschland und Frankreich: Fatih Akin und Abdellatif Kechiche.
Der Inhalt Filmische Räume und raumtheoretische Aspekte im Film Tendenzen der Raumdarstellung in den Filmen Fatih Akins und Abdellatif Kechiches Identität und métissage Grenzüberschreitung und Kontrollmechanismen Verortung und Entortung
Die Zielgruppen
Dozierende und Studierende der Medien-, Kultur-, Film- und Sozialwissenschaften, der Philosophie, Romanistik, Germanistik, Geschichte und Europastudien Praktiker in den Branchen Film, Medien, Kultur, Kunst, Gesellschaft, Migration, Politik und Geschichte
Die AutorinÖngün Eryilmaz ist als Medienwissenschaftlerin im Bildungs- und Kultursektor sowie für Stiftungen, Rundfunkanstalten und Medienunternehmen tätig.

Sofort lieferbar

44,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb