Professionalisierung, Bildung und Fachkultur im Lehrerberuf

Rekonstruktionen zur biographischen Entwicklung von Sportlehrkräften
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 18. Januar 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 441 Seiten
978-3-658-20400-6 (ISBN)
 
Dieses Buch befasst sich mit der Professionalisierung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern in einer biographischen Perspektive. Im Zentrum steht eine qualitative Längsschnittstudie, die mit Bezug zu bildungs-, kultur- und sozialtheoretischen Ansätzen darauf zielt, biographische Entwicklungen als individuelle Bildungsprozesse zu rekonstruieren. Bildung, verstanden als Transformation etablierter Entwürfe von Lehrkräften, wird dabei vor dem Hintergrund habitualisierter, fachspezifischer Praktiken im Sportlehrerberuf analysiert. Insgesamt zeigt sich, dass die potenzielle (Weiter-)Entwicklung von Professionalität im Sinne eines Bildungsprozesses durch biographisch erzeugte und fachkulturell geteilte Orientierungen und Normen der Sportlehrerschaft erheblich erschwert wird.
1. Aufl. 2018
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 1 s/w Abbildung
  • |
  • 1 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
  • |
  • Dicke: 23 mm
  • 570 gr
978-3-658-20400-6 (9783658204006)
10.1007/978-3-658-20401-3
weitere Ausgaben werden ermittelt

Christian Ernst promovierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und arbeitet zurzeit als Studienrat mit den Fächern Sport und Mathematik an einem Gymnasium in Lübeck.

Darstellung konzeptioneller Anschlüsse erziehungswissenschaftlicher Biographieforschung.- Perspektiven und Forschungsstand zur Professionalisierung im (Sport-)Lehrerberuf.- Methodologische Reflexionen zur Erhebung und Analyse berufsbiographischer Interviews im qualitativen Längsschnitt.- Rekonstruktionen von Orientierungsmustern in Sportlehrerbiographien.

Dieses Buch befasst sich mit der Professionalisierung von Sportlehrerinnen und Sportlehrern in einer biographischen Perspektive. Im Zentrum steht eine qualitative Längsschnittstudie, die mit Bezug zu bildungs-, kultur- und sozialtheoretischen Ansätzen darauf zielt, biographische Entwicklungen als individuelle Bildungsprozesse zu rekonstruieren. Bildung, verstanden als Transformation etablierter Entwürfe von Lehrkräften, wird dabei vor dem Hintergrund habitualisierter, fachspezifischer Praktiken im Sportlehrerberuf analysiert. Insgesamt zeigt sich, dass die potenzielle (Weiter-)Entwicklung von Professionalität im Sinne eines Bildungsprozesses durch biographisch erzeugte und fachkulturell geteilte Orientierungen und Normen der Sportlehrerschaft erheblich erschwert wird.
Der Inhalt - Darstellung konzeptioneller Anschlüsse erziehungswissenschaftlicher Biographieforschung

- Perspektiven und Forschungsstand zur Professionalisierung im (Sport-)Lehrerberuf

- Methodologische Reflexionen zur Erhebung und Analyse berufsbiographischer Interviews im qualitativen Längsschnitt

- Rekonstruktionen von Orientierungsmustern in Sportlehrerbiographien

Die Zielgruppen - Sportpädagogen und Sportdidaktiker

- Erziehungswissenschaftler mit Schwerpunkt Lehrerbildung sowie (angehende) Sportlehrerinnen und Sportlehrer

Der AutorChristian Ernst promovierte an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und arbeitet zurzeit als Studienrat mit den Fächern Sport und Mathematik an einem Gymnasium in Lübeck.

Sofort lieferbar

59,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb