Ratgeber häusliche Pflege

Ratgeber für Angehörige und Betroffene | Ausländische Pflegekräfte - was ist zu beachten? | Rechtlicher und steuerrechtlicher Überblick
 
 
DATEV (Verlag)
  • 3. Auflage
  • |
  • erschienen am 27. August 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 158 Seiten
978-3-96276-032-8 (ISBN)
 

Das Thema Pflege beschäftigt seit Jahren Menschen aller Generationen und wird auch in den kommenden Jahren weiter an Bedeutung gewinnen. Dies allein schon deshalb, weil die Anzahl der pflegebedürftigen Menschen weiter zunimmt.

In diesem Bereich herrscht dennoch oft Unwissen, was sich genau hinter Begriffen wie bezahlter Freistellung, Pflegezeit oder Familienpflegezeit verbirgt. Oft werden auch die Leistungen der Pflegeversicherung vollkommen falsch eingestuft.

Erfreulich ist hingegen, dass sich für Beschäftigte in der Altenpflege durch den Mindestlohn und bezahlten Urlaub Verbesserungen ergeben. Dies kann ein Weg sein, die Zahl der Pflegekräfte zu steigern. Außerdem werden erwachsene Kinder von pflegebedürftigen Eltern ab 2020 durch das Angehörigenentlastungsgesetz entlastet. Die Auswirkungen auf die Pflege sind derzeit noch unklar, dürften sich jedoch auf absehbare Zeit zeigen.

Der Ratgeber zeigt die Optionen für Pflegegelder und staatliche Zuschüsse auf und erläutert die Voraussetzungen, die hierfür erbracht werden müssen.

3. Auflage 2020
  • Deutsch
  • Nürnberg
  • |
  • Deutschland
  • pflegende Angehörige
  • Neue Ausgabe
  • Höhe: 190 mm
  • |
  • Breite: 128 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 201 gr
978-3-96276-032-8 (9783962760328)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Birgit Ennemoser, Betriebswirtin

Nach einem klassischen betriebswirtschaftlichen Studium mit Schwerpunkt Personal und Arbeitsrecht stieg Birgit Ennemoser direkt in die Personalarbeit ein und lernte diese von Grund auf kennen. Heute ist sie mit mehr als 20 Jahren praktischer Erfahrung in den verschiedenen Sparten des Personalwesens vorrangig beratend und als Trainerin und Seminarleiterin tätig.

Seit einigen Jahren leitet Birgit Ennemoser das Geschäftsfeld Personal Services von Auren in Stuttgart. In enger Zusammenarbeit mit den weiteren Geschäftsfeldern von Auren, unter anderem der Wirtschaftsprüfung und der Steuerberatung sowie der Rechtsberatung, betreut sie gemeinsam mit ihren Mitarbeitern Firmenkunden im Rahmen personeller Belange. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf der Entgeltabrechnung und den damit verbundenen rechtlichen Abhängigkeiten und Voraussetzungen.

Birgit Ennemoser ist Expertin in lohnsteuer-, sozialversicherungs- und arbeitsrechtlichen Themenstellungen, die sich den auftretenden Fragestellungen immer auch aus praktischer Sicht nähert.

Gabriele Lenz

Die ausgebildete Krankenschwester ist als zertifizierte Sachverständige und Case Managerin tätig. Darüber hinaus arbeitet sie seit 15 Jahren in der Beratung und wirkt als Gutachterin unterstützend an den Sozialgerichten in Baden- Württemberg.

1 Grundlagen der Pflege 1.1 Grundlagen der Pflegeleistungen 1.2 Was kostet die Pflege eines Angehörigen 1.3 Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 1.3.1 Bezahlte Freistellung von der Arbeit - Kurzfristige Arbeitszeitverhinderung 1.3.2 Die Pflegezeit 1.3.3 Die Inanspruchnahme von Familienpflegezeit 2 Leistungen der Pflegeversicherung 2.1 Voraussetzungen für Leistungen der Pflegeversicherung 2.2 Pflegegrade 2.3 Pflegegeld 2.4 Pflegesachleistungen 2.5 Tagespflege & Nachtpflege 2.5.1 Tagespflege 2.5.2 Nachtpflege 2.6 Vollstationäre Pflege im Pflegeheim 2.7 Verhinderungspflege/Ersatzpflege 2.7.1 Einschaltung einer nicht familiennahen Pflegeperson 2.7.2 Ersatzpflege durch nahe Angehörige 2.8 Kurzzeitpflege 2.9 Zusätzliche Leistungen für Pflegebedürftige in ambulant betreuten Wohngruppen 2.10 Betreuungs- und Entlastungsleistungen 2.11 Ablauf der Begutachtung 2.12 Was sind Pflegeberatungseinsätze? 3 Einrichtungen in der Pflege 3.1 Ambulante Pflegedienste 3.2 Kombination von Pflegesachleistungen und Pflegegeld 3.3 Betreuung bei Auszeiten sowie Urlaub, Krankheit und Kuren 3.4 Heimplatz und Co. 4 Haushaltshilfen 4.1 Einsatz ausländischer Pflege- und Betreuungskräfte 4.2 Von ausländischen Arbeitgebern entsandtes Pflege- und Betreuungspersonal 4.2.1 Überwachung der Sozialversicherungsmeldungen 4.2.2 Einhaltung von Mindestarbeitsbedingungen 4.3 Nutzung von selbstständigen Pflegekräften 4.3.1 Einsatz von selbstständigen Pflegekräften aus dem Inland 4.3.2 Einsatz von selbstständigen Pflegekräften aus dem Ausland 4.3.3 Einstellung einer Hilfskraft - zu Pflegender oder Angehöriger als Arbeitgeber 4.3.4 Suche nach einer Haushaltshilfe als Arbeitgeber 4.3.4.1 Schaltung von Anzeigen per Internet/Zeitung 4.3.4.2 Vermittlungsdienste 4.3.4.3 Suche über die Arbeitsagentur 4.3.5 Einstellung einer ausländischen Haushaltshilfe 4.3.5.1 Einholung einer Aufenthalts-/Arbeitserlaubnis 4.3.5.2 Rechtliche Rahmenbedingungen 4.3.5.3 Lohnbedingungen 4.3.6 Möglichkeiten eines Anstellungsverhältnisses 4.3.6.1 Geringfügiges Beschäftigungsverhältnis oder Minijob 4.3.6.2 Normales Anstellungsverhältnis 4.4 Steuervorteile 5 Soziale Absicherung der Pflegeperson 5.1 Gesetzliche Absicherung durch die Pflegeversicherung 5.2 Private Pflegeversicherung 6 Leistung von Elternunterhalt 7 Hilfsmittel bei der Betreuung und Pflege 7.1 Pflegebett, Lifter, Rollstuhl und Co. 7.2 Bauliche Veränderungen für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen 7.3 Gesetzliche Betreuung - ab wann? 8 Ausblick

Sofort lieferbar

19,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb