Salzburger Requiem

Kriminalroman
 
 
Emons Verlag
  • erschienen am 25. Juni 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 240 Seiten
978-3-7408-0910-2 (ISBN)
 
Schuld und Sühne in Salzburg

Zwei Kinder verschwinden an einem nebligen Allerheiligen-Sonntag im noblen Salzburger Stadtteil Aigen spurlos. Fünfzehn Jahre später zieht Kunsthistoriker Hans Bosch in das Kutscherhaus einer alten Aigner Villa. Was Bosch nicht weiß: Seine Haushälterin Anna sucht noch immer nach ihren beiden Kindern - und eine tote Kindsmörderin soll in der leer stehenden Villa umgehen. Dann liegt auf einmal die Kette von Annas verschwundener Tochter vor Boschs Tür, und der alte Gärtner stirbt unter mysteriösen Umständen. Bosch taucht in die finstere Vergangenheit der Villa und ihres einstigen Eigentümers ein - und gerät in ein Spinnennetz aus Verrat, Rache und Mord.
  • Deutsch
  • Köln
  • |
  • Deutschland
  • Österreiche: Salzburg, Salzburg-Aigen
  • Höhe: 203 mm
  • |
  • Breite: 134 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 287 gr
978-3-7408-0910-2 (9783740809102)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Ines Eberl wurde in Berlin geboren, ist in Bayern aufgewachsen und hat in Salzburg studiert. Die promovierte Juristin forschte am Institut für Europäische Rechtsgeschichte zur Zeitgeschichte und arbeitet heute in einer Rechtsanwaltskanzlei. Ihre erfolgreichen Kriminalromane spielen in Salzburg und in den Alpen. Sie ist Mitglied der International Thriller Writers und gehört der englischen Crime Writers¿ Association an. Erfahren Sie mehr über die Bücher der Autorin unter www.ineseberl.com.
»Auf der Leinwand verschwammen die Kirchtürme und Dächer von Salzburg miteinander, und wenn man genau hinsah, konnte man in den Fenstern und Türen der Häuser Gesichter entdecken. Alte, junge,lachende, weinende und - Totenköpfe.«

Sofort lieferbar

12,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb