Die Zukunft unserer Moral

Wie die Nächstenliebe entstanden ist und wieso sie den Glauben überlebt
 
 
Tectum Wissenschaftsverlag
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. Dezember 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 108 Seiten
978-3-8288-4275-5 (ISBN)
 
Warum bleibt die christliche Moral bestehen, obwohl der Glaube abnimmt?

Hierzu eine überraschende These: Das Gebot der Nächstenliebe ist ein Produkt der Angst. Es hat sich in einer einzigartigen historischen Konstellation entwickelt und wird auch heute wieder von der Angst um das Ich getragen. Kein himmlischer Ursprung also, aber paradoxerweise ein überaus festes Fundament, auf dem unsere Werte überleben können.

"Matthias Drescher zeigt, wie sich Abstand von einer gesellschaftlichen Krisenstimmung gewinnen lässt, und wirbt für ein aktuelles Verständnis des Gebots der Nächstenliebe. Das Gebot ist nicht 'Ethik light' aus einer christlichen Tradition, die für viele vergangen ist, sondern eine Quelle moralischer Energie aus einem Erfahrungszusammenhang, der Kulturen übergreift."
(Prof. Dr. Christoph Bultmann, Universität Erfurt)
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 157 mm
  • |
  • Breite: 110 mm
  • |
  • Dicke: 12 mm
  • 93 gr
978-3-8288-4275-5 (9783828842755)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

9,95 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb