After Sales Service

Zukunftsfähig und prozessorientiert gestalten
 
 
Springer Vieweg (Verlag)
  • erscheint ca. am 25. Dezember 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • X, 338 Seiten
978-3-662-62324-4 (ISBN)
 
Der After Sales Service ist ein Unternehmensbereich, der zunehmend bedeutender für produzierende Unternehmen wird. Ziel des Buches ist es, Theorie und Praxis zusammenzuführen. Daher sollen Methodiken sowie praxis- und lösungsorientierte Handlungsempfehlungen gegeben werden, die es dem Leser ermöglichen, einen effektiven After Sales Service aufzubauen oder Unterstützung bei der After Sales Service-Einführung zu bekommen. Aus diesem Grund werden die drei Teilbereiche des After Sales Service auf theoretischer Basis detailliert beschrieben. Hierbei wird der Fokus auch auf die Serviceplanung als Querschnittsprozess zwischen strategischer Planung und operativer Ausführung des After Sales Service gelegt. Ferner wird der Paradigmenwechsel von der Funktionsorientierung hin zu einer Prozessorientierung beschrieben. Aber auch Trends, wie Service Transition oder Servitization, Geschäftsmodelle im Service, Lean After Sales Service, Globalisierung und die damit einhergehenden Folgen für das Service-Netzwerk oder die Entwicklungen im Rahmen der Industrie 4.0, wie zum Beispiel Smart Services, Anwendungen der Augmented Reality oder Predictive Maintenance. Außerdem werden neue Arten der Führung beschrieben, wie beispielsweise das Lean Leadership, die im After Sales Service genutzt werden können.
1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • Fadenheftung
  • |
  • Gewebe-Einband
  • 168 farbige Abbildungen, 44 s/w Abbildungen
  • |
  • Bibliographie
  • Höhe: 240 mm
  • |
  • Breite: 168 mm
978-3-662-62324-4 (9783662623244)
10.1007/978-3-662-62325-1
weitere Ausgaben werden ermittelt

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Dombrowski wurde nach 12-jähriger Tätigkeit in leitenden Positionen der Medizintechnik- und Automobilbranche im Jahr 2000 zum Universitätsprofessor an die Technische Universität Braunschweig berufen und zum geschäftsführenden Leiter des Instituts für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) ernannt. Diese Position bekleidete er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2019.

Simon Fochler M. Sc. studierte Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. Seit 2016 bis 2020 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe After Sales Service am Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) der TU Braunschweig. Von 2019 bis 2020 war er Fachgruppenleiter der Arbeitsgruppe After Sales Service.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Constantin Malorny studierte Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. Seit 2013 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe After Sales Service am Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) der TU Braunschweig. Von 2015 bis 2019 war er Fachgruppenleiter der Arbeitsgruppe After Sales Service.

Einleitung.- Grundlagen.- Kundendienst.- Teiledienst.- Zubehör.- Serviceplanung.- Paradigmenwechsel im Service durch Fokussierung auf Prozessorganisation.- Lean Service.- Trends und Entwicklungen.
Der After Sales Service ist ein Unternehmensbereich, der zunehmend bedeutender für produzierende Unternehmen wird. Ziel des Buches ist es, Theorie und Praxis zusammenzuführen. Daher sollen Methodiken sowie praxis- und lösungsorientierte Handlungsempfehlungen gegeben werden, die es dem Leser ermöglichen, einen effektiven After Sales Service aufzubauen oder Unterstützung bei der After Sales Service-Einführung zu bekommen. Aus diesem Grund werden die drei Teilbereiche des After Sales Service auf theoretischer Basis detailliert beschrieben. Hierbei wird der Fokus auch auf die Serviceplanung als Querschnittsprozess zwischen strategischer Planung und operativer Ausführung des After Sales Service gelegt. Ferner wird der Paradigmenwechsel von der Funktionsorientierung hin zu einer Prozessorientierung beschrieben. Aber auch Trends, wie Service Transition oder Servitization, Geschäftsmodelle im Service, Lean After Sales Service, Globalisierung und die damit einhergehenden Folgen für das Service-Netzwerk oder die Entwicklungen im Rahmen der Industrie 4.0, wie zum Beispiel Smart Services, Anwendungen der Augmented Reality oder Predictive Maintenance. Außerdem werden neue Arten der Führung beschrieben, wie beispielsweise das Lean Leadership, die im After Sales Service genutzt werden können.Die Herausgeber
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Uwe Dombrowski wurde nach 12-jähriger Tätigkeit in leitenden Positionen der Medizintechnik- und Automobilbranche im Jahr 2000 zum Universitätsprofessor an die Technische Universität Braunschweig berufen und zum geschäftsführenden Leiter des Instituts für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) ernannt. Diese Position bekleidete er bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2019.

Simon Fochler M. Sc. studierte Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. Seit 2016 bis 2020 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe After Sales Service am Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) der TU Braunschweig. Von 2019 bis 2020 war er Fachgruppenleiter der Arbeitsgruppe After Sales Service.

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Constantin Malorny studierte Wirtschaftsingenieurwesen/Maschinenbau an der Technischen Universität Braunschweig. Seit 2013 arbeitete er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe After Sales Service am Institut für Fabrikbetriebslehre und Unternehmensforschung (IFU) der TU Braunschweig. Von 2015 bis 2019 war er Fachgruppenleiter der Arbeitsgruppe After Sales Service.

Noch nicht erschienen

69,99 €
inkl. 5% MwSt.
Vorbestellen