Gesellschaftstheorien

 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen am 13. April 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • VIII, 278 Seiten
978-3-658-31349-4 (ISBN)
 
In welcher Gesellschaft leben wir, und vor allem: was ist überhaupt eine "Gesellschaft"? Das Lehrbuch führt in die zuletzt genannte Grundfrage der Soziologie ein - in die diversen Antworten und in den Streit um den Gesellschaftsbegriff. Es geht bei diesem Begriff um eine der konzeptionellen Grundlagen des Faches: Ob ein eher theoretischer oder empirischer Schwerpunkt soziologischer Forschung verfolgt wird, eine Antwort auf die Frage nach der Gesellschaft liegt implizit oder explizit vor. Oder präziser, sie muss permanent erarbeitet werden - und sei es im vehementen Versuch, sich des Gesellschaftsbegriffes zu entledigen und Akteure, Relationen oder Kollektive an dessen Stelle zu setzen.
1. Aufl. 2021
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
Bibliographie
  • Höhe: 210 mm
  • |
  • Breite: 148 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 376 gr
978-3-658-31349-4 (9783658313494)
10.1007/978-3-658-31350-0
weitere Ausgaben werden ermittelt

PD Dr. Heike Delitz lehrt Soziologie an der Otto Friedrich Universität Bamberg.

Was ist und wozu dient ,Gesellschaftstheorie'?- Soziologien des konstituierten Subjekts.- Soziologien des konstituierenden Subjekts (Handlungstheorien).- Ansätze im ,Dazwischen': Kollektive, Netzwerke, das Leben.
In welcher Gesellschaft leben wir, und vor allem: was ist überhaupt eine "Gesellschaft"? Das Lehrbuch führt in die zuletzt genannte Grundfrage der Soziologie ein - in die diversen Antworten und in den Streit um den Gesellschaftsbegriff. Es geht bei diesem Begriff um eine der konzeptionellen Grundlagen des Faches: Ob ein eher theoretischer oder empirischer Schwerpunkt soziologischer Forschung verfolgt wird, eine Antwort auf die Frage nach der Gesellschaft liegt implizit oder explizit vor. Oder präziser, sie muss permanent erarbeitet werden - und sei es im vehementen Versuch, sich des Gesellschaftsbegriffes zu entledigen und Akteure, Relationen oder Kollektive an dessen Stelle zu setzen.



Die Autorin

PD Dr. Heike Delitz lehrt Soziologie an der Otto Friedrich Universität Bamberg.

Sofort lieferbar

24,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb