In den Knochen

Gedichte
 
 
Blumenbar (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 20. Mai 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 192 Seiten
978-3-351-05052-8 (ISBN)
 
Für alle Leserinnen von Rupi Kaur und Kate Tempest. Von der Autorin, Dichterin, Feminstin und Instagramerin Yrsa Daley-Ward. Verführung und Gefahr, Romantik und Vernunft, Hingabe und Selbstbehauptung. Als Frau. Heute. Yrsa Daley-Ward gelingt es, einen Weg zu beschreiben, auf dem all das zusammengehört. Sie erzählt mit großer Sinnlichkeit und einem Blick, der die unsichtbaren Grenzen zwischen Worten und Menschen genauso entdeckt wie die plötzlichen, überwältigenden Verbindungen. »Ich bin die große dunkle Fremde / vor mir hat man dich gewarnt« - der erste Satz führt gleich ins Herz des Buches und unserer Zeit. »In den Knochen« ist die Geschichte einer Selbstwerdung und der Verhältnisse zwischen Frau und Mann, erzählt in über 70 poetischen Fragmenten. »Yrsa Daley Ward legt es frei, das Brennen und das Licht der Menschen.« Huffington Post. »Ihr denkt vielleicht, Gedichte wären nichts für euch, aber geht doch bitte nochmal kurz in euch und dann raus aus der Komfortzone. Lest >In den KnochenIn den Knochen< eröffnet mit einer kleinen Explosion. Die Gedichte, die dann folgen, beweisen dass Gefahr und Begehren nur scheinbar gegensätzliche Mächte sind. Großartig.« The Paris Review. »Diese Gedichte gehen unter die Haut.« Vogue.
1. Auflage
  • Deutsch
  • Deutschland
  • mit Klappen
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 136 mm
  • |
  • Dicke: 20 mm
  • 272 gr
978-3-351-05052-8 (9783351050528)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Yrsa Daley-Ward ist Feministin, Model, Autorin und Dichterin. Ihre Mutter ist aus Jamaika, der Vater aus Nigeria, aufgewachsen ist sie aber bei ihren frommen Großeltern in der nordenglischen Kleinstadt Chorley. Ihren ersten Gedichtband veröffentlichte sie als Selfpublisher, er verkaufte sich über 20.000 Mal. Inzwischen ist sie ein Liebling der Kritikerinnen und Leser. Sie lebt in London und Los Angeles.
Bei Blumenbar ist von ihr ebenfalls "Alles, was passiert ist" erschienen.


Nora Bossong, 1982 geboren, schreibt Lyrik, Romane und Essays, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde. Zuletzt erschienen im Suhrkamp Verlag der Gedichtband »Kreuzzug mit Hund« (2018) und der Roman »Schutzzone« (2019). Nora Bossong lebt in Berlin.

Gregor Runge, geboren 1981, studierte unter anderem am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und lebt in Berlin. Zu den von ihm übersetzen Autoren gehören etwa E.M. Forster, F. Scott Fitzgerald und Christopher Isherwood.
»In der autobiografischen Erzählung, im Ausleuchten von Verborgenem liegt die Stärke der Autorin, die sich auch als Feministin und als Model in der LGBT-Community positioniert.«

Sofort lieferbar

16,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb