Der gemachte Mann

Konstruktion und Krise von Männlichkeiten
 
 
Springer VS (Verlag)
  • 4. Auflage
  • |
  • erschienen am 6. November 2014
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XXVIII, 375 Seiten
978-3-531-19972-6 (ISBN)
 
Männlichkeit, so zeigt dieses überaus erfolgreiche Buch, ist eine gesellschaftlich konstruierte Kategorie, die längst nicht mehr eindeutig ist. Wie das soziale Geschlecht ,männlich' entstanden ist, und wie einzelne Männer mit der Vielfalt und den Krisen moderner Männlichkeiten umgehen, wird anschaulich geschildert. In zwei neuen Kapiteln beleuchtet die Autorin die bisherige Rezeption ihrer Arbeit zur "hegemonialen Männlichkeit" und stellt Geschlechterverhältnisse in den Kontext einer Weltgesellschaft mit neoliberaler Prägung.
4. Aufl. 2014
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Research
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
Bibliography; Illustrations, black and white
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 152 mm
  • |
  • Dicke: 22 mm
  • 524 gr
978-3-531-19972-6 (9783531199726)
10.1007/978-3-531-19973-3
weitere Ausgaben werden ermittelt

Die Autorin

Raewyn Connell ist Professorin für Erziehungswissenschaft an der University of Sydney, Australien.

Herausgeber und Herausgeberin

Dr. Michael Meuser ist Professor für Soziologie der Geschlechterverhältnisse am Institut für Soziologie der Technischen Universität Dortmund.

Dr. Ursula Müller ist Professorin i.R. für Sozialwissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung an der Fakultät für Soziologie und war Direktorin des IFF (Interdisziplinäres Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung) der Universität Bielefeld.

Wissen im Widerstreit.- Vier Untersuchungen der Männlichkeitsdynamik.- Geschichte und Politik.

Männlichkeit, so zeigt dieses überaus erfolgreiche Buch, ist eine gesellschaftlich konstruierte Kategorie, die längst nicht mehr eindeutig ist. Wie das soziale Geschlecht ,männlich' entstanden ist, und wie einzelne Männer mit der Vielfalt und den Krisen moderner Männlichkeiten umgehen, wird anschaulich geschildert. In zwei neuen Kapiteln beleuchtet die Autorin die bisherige Rezeption ihrer Arbeit zur "hegemonialen Männlichkeit" und stellt Geschlechterverhältnisse in den Kontext einer Weltgesellschaft mit neoliberaler Prägung.



Der Inhalt

Wissen im Widerstreit Vier Untersuchungen der Männlichkeitsdynamik Geschichte und Politik



Die Zielgruppen

GeschlechterforscherInnen SoziologInnen ErziehungswissenschaftlerInnen KulturwissenschaftlerInnen



Die Autorin

Raewyn Connell ist Professorin für Erziehungswissenschaft an der University of Sydney, Australien.

Herausgeber und Herausgeberin

Dr. Michael Meuser ist Professor für Soziologie der Geschlechterverhältnisse am Institut für Soziologie der Technischen Universität Dortmund.

Dr. Ursula Müller ist Professorin i.R. für Sozialwissenschaftliche Frauen- und Geschlechterforschung an der Fakultät für Soziologie und war Direktorin des IFF (Interdisziplinäres Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung) der Universität Bielefeld.

Sofort lieferbar

49,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb