Peter Schlemihls wundersame Geschichte. Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Reclam XL - Text und Kontext
 
 
Reclam (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 12. Februar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 116 Seiten
978-3-15-019439-3 (ISBN)
 
Mit zusätzlichen Pflichttexten für das Abitur! Klassenlektüre und Textarbeit einfach gemacht: Die Reihe »Reclam XL - Text und Kontext« erfüllt alle Anforderungen an Schullektüre und Bedürfnisse des Deutschunterrichts: * Das Format ist größer als die gelben Klassiker der Universal-Bibliothek, mit ausreichend Platz für Notizen am Seitenrand. * Schwierige Wörter werden am Fuß jeder Seite erklärt, ausführlichere Wort- und Sacherläuterungen stehen im Anhang. * Zusatz-Materialien im Anhang erleichtern das Verständnis des Werkes und liefern Impulse für Diskussionen im Unterricht: zu Quellen und Stoff, Biographie des Autors, Epoche und Rezeptionsgeschichte. Chamissos 1814 entstandene »phantastische Novelle« (Thomas Mann) erzählt die Geschichte Peter Schlemihls, der seinen Schatten für einen nie versiegenden Sack Gold verkauft, infolgedessen, statt glücklich zu werden, aus der menschlichen Gesellschaft ausgeschlossen wird und seitdem ruhelos mit Siebenmeilenstiefeln die Welt durchwandert, um die Natur zu erforschen. Die Bände von Reclam XL sind im Textteil seiten- und zeilenidentisch mit den gelben Ausgaben der Universal-Bibliothek. UB- und XL-Ausgaben sind also nicht nur im Unterricht nebeneinander verwendbar - es passen auch alle Lektüreschlüssel, Erläuterungsbände und Interpretationen dazu.
2., durchgesehene und erweiterte Ausg
  • Deutsch
  • Ditzingen
  • |
  • Deutschland
5 Fotos bzw. Rasterbilder
  • Höhe: 170 mm
  • |
  • Breite: 113 mm
  • |
  • Dicke: 15 mm
  • 89 gr
978-3-15-019439-3 (9783150194393)
weitere Ausgaben werden ermittelt
An meinen alten Freund Peter Schlemihl
An Julius Eduard Hitzig von Adelbert von Chamisso
An Ebendenselben von Fouqué
An Fouqué von Hitzig
Peter Schlemihls wundersame Geschichte
An Adelbert von Chamisso
Vorrede des Herausgebers

Anhang
1. Zur Textgestalt

2. Anmerkungen

3. Leben und Zeit

4. Zur Entstehung der Novelle 1813

5. Peter Schlemihl als Spiegelung des Autors
5.1 Methodische Probleme herkömmlicher biographischer Deutung
5.2 Deutungshinweise des Autors

6. Zur Bedeutung des Schattens
6.1 Der Schatten als Interpretationshilfe für den Charakter eines Menschen: Die Physiognomik
6.2 Der Schatten als »gesellschaftliches Existenzrecht«

7. Zur Gattung
7.1 »Phantastische Novelle«: Thomas Mann
7.2 »Übergewicht der Wirklichkeit« gegenüber den »herkömmlichen Märchenrequisiten«: Ernst Loeb
7.3 »Wirklichkeitsmärchen«: Paul-Wolfgang Wührl

8. Peter Schlemihl und die Romantik
8.1 »Unbehagen an der Normalität«: Rüdiger Safranski
8.2 »Die Welt muss romantisiert werden«: Novalis
8.3 Peter Schlemihl - »ein Unikat«: Peter von Matt

9. Abbildungen des Peter Schlemihl

10. Literaturhinweise

Sofort lieferbar

3,60 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb