Johann Peter von Langer (1756-1824)

Ein Zeichner der Goethezeit
 
 
Pustet, F (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Oktober 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • XI, 468 Seiten
978-3-7917-2996-1 (ISBN)
 
In der Goethezeit erlebte die graphische Kunst in Deutschland eine Blüte. Viele klassizistische Künstler brachten in Zeichnungen ihre persönliche Handschrift deutlicher zum Ausdruck als in Gemälden. Einer von ihnen war Johann Peter von Langer, der erste Direktor der neugegründeten Königlichen Akademie der Bildenden Künste in München. Dieser Band stellt sein Leben, seine Rolle als Akademiedirektor sowie seine Kontakte mit den bedeutendsten Köpfen des damaligen Kultur- und Geisteslebens vor. Ausführlich widmet sich die Autorin Langers graphischem Werk. Die Zeichnungen liegen heute zum größten Teil in der Staatlichen Graphischen Sammlung in München und in der Graphischen Sammlung des Fürstlichen Hauses Thurn und Taxis.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Höhe: 242 mm
  • |
  • Breite: 169 mm
  • |
  • Dicke: 37 mm
  • 1147 gr
978-3-7917-2996-1 (9783791729961)
Maria Bücklein, Dr. phil., geb. 1984, studierte u. a. Kunstgeschichte und arbeitet als wiss. Volontärin in der Museumsabteilung der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen.

Sofort lieferbar

44,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb