Wie erzählt Herbert List? Die "Antillia"-Bilder ("Du", September 1958, Jg. 18). Humanistisch engagierte Fotografie

 
 
Books on Demand (Verlag)
  • 2. Auflage
  • |
  • erschienen am 13. Februar 2019
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 268 Seiten
978-3-7481-3371-1 (ISBN)
 
List schuf in der Karibik fotografische Dokumente der Menschlichkeit und Anmut. In der Frage nach der conditio humana besitzen Lists Bilder philosophischen Wert. Wesentliches Kennzeichen dieser Werke ist die Art und Weise ihres fotografischen Erzählens.

Jedes Bild entwickelt seine eigene Gegenwärtigkeit, Momentaneität, Situationsbildung. So artikuliert sich eine präsente Faktizität in der Figurdarstellung, aus der die gezeigten Menschen Chronologieentwürfe entwickeln, im Gegenüber zum fotografischen Autor.

List wird zum »fotografischen Gewährsmann«, der seinen individuellen Weltbezug authentisch macht. So atmen Lists »Antillia«-Bilder den Geist einer glückführenden fotografischen Begegnung. Ein Ausdruck universellen Interesses an seinen Mitmenschen.
2. Auflage
  • Deutsch
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 151 mm
  • |
  • Dicke: 18 mm
  • 386 gr
978-3-7481-3371-1 (9783748133711)
Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Neueren Deutschen Literaturwissenschaft. Magister artium und Promotion zur bildkünstlerischen Narrativität bei Nicolas Poussin. Schwerpunkte bildkünstlerische Narrativität, Poetologie, "Wechselseitige Erhellung der Künste" sowie Theorie und Geschichte der Fotografie.

Sofort lieferbar

19,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb