Abbildung von: Christus - Düsseldorf University Press DUP

Christus

Zur Wiederentdeckung des Sakralen in der Moderne
Düsseldorf University Press DUP
1. Auflage
Erschienen am 10. Juli 2012
Buch
Broschüre
498 Seiten
978-3-943460-06-3 (ISBN)
49,80 €inkl. 7% MwSt.
Artikel ist vergriffen; keine Neuauflage
Der Kölner Künstler Franz W. Seiwert griff mit seinem undatierten, vor 1925 entstandenen Glasbild "Christus im Ruhrgebiet" ein Jahrhundertphänomen auf: die Präsenz, die Christus in der Kultur der Moderne hat. Er durfte nicht länger in der süß-kitschigen Stilisierung einer weltfernen, zeitlosen Bildwelt und kommerzialisierten Andachtskultur verkommen. Hier und Jetzt, angesichts der Entfremdungserfahrungen der Moderne, besann man sich auf die Wirkmacht und spirituelle Kraft Jesu und reaktivierte eine verschüttete kulturelle Erinnerung. Christus erschien, wie in seiner Zeit, als der Leidende und als Retter zugleich. Dies galt vor allem nach der Erschütterung, die der Erste Weltkrieg bedeutet hatte. In der urbanen Kultur des Rheinlandes verdichtete sich der messianische Geist, der bis weit in die zwanziger und frühen dreißiger Jahre Künstler und Schriftsteller zu innovativem Schaffen anregte. Philosophie und Theologie, Architektur, Kunstgewerbe und Musik zehrten vom neuen Christusbild.

Auch in der zweiten Nachkriegszeit haben sich Künstler mit Christus auseinandergesetzt, hat seine Botschaft provoziert und motiviert. Die "Wiederentdeckung des Sakralen in der Moderne" ist nicht auf das frühe 20. Jahrhundert reduzierbar, es prägt auch unseren heutigen Umgang mit der kulturellen Erinnerung.
Die interdisziplinärer Sicht bezieht Kunst, Literatur und Musik ein und verbindet sie mit den kulturellen Praktiken bis hin zu theologischen Impulse beispielsweise der Liturgiebewegung.

Ein Kooperationsprojekt des Vereins August-Macke-Haus e.V., des Institut für Kunstgeschichte der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und des Instituts "Moderne im Rheinland" an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Die Autoren: Anne-Marie Bonnet; Gertrude Cepl-Kaufmann; Jasmin Grande; Christiane Heiser; Katharina B. Lepper; Ron Manheim; Friedhelm Mennekes; Georg Mölich; Stefanie Muhr; Hanns Peter Neuheuser; Klaus W. Niemöller; Elisabeth Peters; Thomas Ruster; Hans M. Schmidt; Enno Stahl; Michael Welke; Jürgen Wiener; Erich Witschke; Elisabeth Wynhoff; Walter Zahner