Inklusion

Gesellschaftliche Leitidee und schulische Aufgabe
 
 
Kohlhammer (Verlag)
  • erschienen am 16. November 2016
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 141 Seiten
978-3-17-031797-0 (ISBN)
 
Inklusion ist ein gesellschaftliches Leitthema, das weit über das Bildungs- und Schulsystem in fast alle gesellschaftlichen Teilbereiche ausstrahlt. Aufgrund gesetzlicher Verankerung verfügt der Inklusionsdiskurs über eine starke Legitimation und große Deutungsmacht. Andererseits ist Inklusion - vor allem in Bezug auf die Form ihrer Umsetzung - auch umstritten. Der Band beschäftigt sich zur Einführung in die Thematik mit Inklusion als gesellschaftlicher Leitidee und schulischer Aufgabe. Es wird der Frage nachgegangen, welche Rolle Inklusion auf gesellschaftlicher und schulischer Ebene einnimmt, wobei die bildungspolitischen Meilensteine schulischer Inklusion ebenso beleuchtet werden wie der Stand der Umsetzung inklusiver Beschulung. Dabei lenkt der Band den Blick vor allem auf die Spannungsfelder zwischen moralischem Inklusionsgebot und den widersprüchlichen, oft exkludierenden Folgewirkungen in der Praxis.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • Lehramtsstudierende aller Schularten sowie Regelschul- und Förderschullehrkräfte.
  • Pappband
9 Abbildungen, 11 Tabellen
  • Höhe: 203 mm
  • |
  • Breite: 141 mm
  • |
  • Dicke: 12 mm
  • 180 gr
978-3-17-031797-0 (9783170317970)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. phil. Traugott Böttinger ist an einem sonderpädagogischen Förderzentrum tätig. Er beschäftigte sich mit der Förderung inklusiver Lerngruppen in verschiedenen Schulformen.

Sofort lieferbar

25,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb