Transnationale Wirtschaftskriminalität als globales State-Corporate Crime

Rohstoffbeziehungen mit Lateinamerika auf dem kriminologischen Prüfstand
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erscheint ca. am 3. Februar 2023
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 366 Seiten
978-3-8487-7554-5 (ISBN)
 
Die "unterkriminalisierte" Kriminalität der politisch und wirtschaftlich machthabenden Akteure steht im Fokus der Arbeit. Die Zusammenhänge zwischen wirtschaftspolitischen Fragen und Formen der strukturellen Gewalt werden dabei als Kontext dieser Kriminalität dargestellt. Aktivitäten, Interesseninteraktionen und Folgen des sozialschädlichen industriellen Rohstoffabbaus des globalen Nordens in Lateinamerika werden mit Hilfe des in Deutschland noch unbekannten Konzeptes des State-Corporate Crime fallanalytisch untersucht. Das Buch ist damit eine Bereicherung für die deutschsprachige Kriminologie und wird auch (straf-)rechtliche und rechts-politische Diskussionen anregen.

Noch nicht erschienen

104,00 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellen