Griechische Monumentalgräber

Regionale Muster und ihre Rezeption im ägäischen Raum in klassischer und hellenistischer Zeit
 
 
Shaker (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erscheint ca. am 10. August 2021
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 418 Seiten
978-3-8440-7500-7 (ISBN)
 
Monumentale Grabbauten sind im griechischen Kulturraum historischer Zeit ein relativ spätes Phänomen. Die in diesem Band versammelten Beiträge zeigen, dass Prozesse der Monumentalisierung von Grabarchitektur sich in klassischer und hellenistischer Zeit eher punktuell im Sinne eines signifikanten Qualitätssprungs als graduell im Sinne einer kontinuierlichen Entwicklung vollzogen. Monumentalität ist daher als eine eigene, konzeptionelle Qualität zu verstehen. Sie diente als Mittel zur Repräsentation von Ansprüchen spezifischer, eng gefasster Gruppen oder auch nur einzelner Herrscher, deren Rolle in Situationen des Umbruchs besonderen Herausforderungen ausgesetzt war. Der Band fasst die Inhalte der Tagung zusammen, die am 10. und 11. Februar 2012 im Topoi-Haus in Berlin Dahlem gehalten wurde.
  • Deutsch
  • Düren
  • |
  • Deutschland
  • Für Beruf und Forschung
  • Klebebindung
  • 95
  • |
  • 95 farbige Abbildungen
  • Höhe: 24 cm
  • |
  • Breite: 17 cm
  • 627 gr
978-3-8440-7500-7 (9783844075007)

Noch nicht erschienen

49,80 €
inkl. 7% MwSt.
Vorbestellen