Egon Schiele - Tod und Mädchen

 
 
HOLLITZER Verlag
  • erschienen am 2. März 2018
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 267 Seiten
978-3-99012-456-7 (ISBN)
 
Der Roman zum Film "Egon Schiele - Tod und Mädchen" Anfang des 20. Jahrhunderts ist Egon Schiele einer der provokantesten Künstler der Wiener Moderne. Er löst Skandale aus und wird wegen angeblicher Schändung einer Dreizehnjährigen vor Gericht gestellt. Sein Leben und sein Werk sind geprägt von Erotik und Vergänglichkeit. Frauen sind der Zündstoff seiner Kunst, vor allem seine jüngere Schwester Gerti und die siebzehnjährige Wally Neuzil - die wahrscheinlich seine einzige große Liebe ist und die er eines "bürgerlichen" Lebens und seiner Ehefrau Edith willen opfert. Hilde Berger kommt der so faszinierenden wie verstörenden Persönlichkeit des expressionistischen Malers auf die Spur. Ihr biografischer Roman zeichnet das Leben des Künstlers, der kaum achtundzwanzigjährig an der Spanischen Grippe starb, aus der Sicht von fünf Frauen, die prägend für seine künstlerische Arbeit waren.
  • Deutsch
  • mit Schutzumschlag
  • Höhe: 221 mm
  • |
  • Breite: 144 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 493 gr
978-3-99012-456-7 (9783990124567)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Hilde Berger war in den 1970er Jahren als Schauspielerin an der Entstehung der avantgardistischen Theaterszene in Wien maßgeblich beteiligt. Heute lebt sie in Retz und Berlin und schreibt Drehbücher für Spielfilme. 1999 erschien ihr Roman "Ob es Hass ist solche Liebe? Oskar Kokoschka und Alma Mahler" und 2009 die vergriffene Erstausgabe des Romans "Tod und Mädchen - Egon Schiele und die Frauen".

Sofort lieferbar

25,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb