Auf einem Blatt die ganze Welt

Die Geschichte der Landkarten, Globen und ihrer Erfinder
 
 
dtv (Verlag)
  • erschienen am 23. Oktober 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 352 Seiten
978-3-423-28246-8 (ISBN)
 

Prächtig bebildert, spannend erzählt: Die Geschichte der Landkarten und Globen und ihrer Gestalter und Erfinder - von der Steinzeit bis zu Google Maps

Mit jeder der 49 faszinierenden Karten dieses spektakulären Buches erzählt Thomas Reinertsen Berg die Geschichte ihres Gestalters. Er entfaltet das Panorama ihrer Zeit und nimmt uns mit auf eine Reise durch die Jahrtausende. Etwa nach Antwerpen, dem Zentrum der Kartografie im 16. Jahrhundert, wo Abraham Ortelius 1570 den ersten modernen Atlas schuf. Von den geheimnisvollen Symbolen der Steinzeit bis zu Google Earth: Thomas Reinertsen Berg erzählt, wie Wissenschaft und Weltbild, Kunst und Technik, Macht und Ambitionen die Weltkarten prägen.

»Ich weiß noch, wie gerne ich als Kind in meinem Atlas blätterte und um die Welt reiste. Aber es gab nie etwas darüber, warum die Karten erstellt wurden - oder wer sie gezeichnet hat. Dieses Buch ist nun die Gelegenheit für mich, die Geschichten all jener Frauen und Männer zu erzählen, deren erstaunliche Arbeit es verdient, gefeiert zu werden.« Thomas Reinertsen Berg

Großes Format, durchgehend vierfarbig.

»Eine Schatzkammer der kartographischen Geschichte« The Spectator

THOMAS REINERTSEN BERG, geboren 1971, ist Journalist und Autor. Er schreibt über kulturelle und geschichtliche Themen für norwegische Zeitungen. Seit der Kindheit hat er ein außerordentliches Interesse an Karten. Für das Buch hat er den renommierten Brageprisen, den norwegischen Literaturpreis, in der Kategorie Non-Fiction erhalten.

Sofort lieferbar

34,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb