Transformationen von Schule, Unterricht und Profession

Erträge praxistheoretischer Forschung
 
 
Springer VS (Verlag)
  • erschienen im Dezember 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XII, 342 Seiten
978-3-658-21927-7 (ISBN)
 
Im vorliegenden Band setzen sich erziehungswissenschaftlich und (bildungs-)historisch arbeitende Forscherinnen und Forscher mit Perspektiven und Erträgen praxistheoretischer Forschung im Fragenkreis der Transformation von Schule, Unterricht und Profession auseinander. In den Beiträgen wird eruiert, welche Problem- und Fragestellungen aus praxistheoretischer Sicht gewinnbringend bearbeitet werden können und wo die Grenzen liegen. Der InhaltPraxeologie in der Bildungsforschung ¿ Aspekte einer Praxeologie ¿ Verstehen als Gespräch ¿ (Nichtgelehrte) Gelehrtenkommunikation im Medium des Briefes ¿ Zeitdiagnostik ¿ Konturierung des Klassenunterrichts um 1800 ¿ Die deutsche Unterrichtsausstellung auf der Weltausstellung in Brüssel 1910 ¿ Blicke in die Schulmännerliteratur ¿ Affect, Embodiment and Pedagogic Practice in Early-Twentieth-Century American Progressive Education ¿ Children's Drawings as Historical Sources for the Study of Education in World War One ¿ Beobachten in Basel ¿ Zu Abitur und Ritual ¿ Benutzungspraktiken von Forschungsbibliotheken ¿ Der Bibliothekskatalog als historische Quelle? ¿ Zur Transformation des "eigenen" Blicks auf den Gebrauch von Schülertafeln in Senegal und Frankreich ¿ Zur Institutionalisierung des Pädagogischen am Beispiel familialisierter Vergemeinschaftung ¿ Professionsentwicklung im Ganztag ¿ Wenn Lehrer/innen forschen Die Herausgeber*innenDr. Kathrin Berdelmann ist Postdoc am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Berlin.Dr. Bettina Fritzsche ist Professorin an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.Dr. Kerstin Rabenstein ist Professorin an der Georg-August-Universität Göttingen.Dr. Joachim Scholz ist Leiter des Forschungsbereichs der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Berlin.
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Kathrin Berdelmann ist Postdoc am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Berlin.Dr. Bettina Fritzsche ist Professorin an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.Dr. Kerstin Rabenstein ist Professorin an der Georg-August-Universität Göttingen.Dr. Joachim Scholz ist Leiter des Forschungsbereichs der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung am DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Berlin.

Praxeologie in der Bildungsforschung ¿ Aspekte einer Praxeologie ¿ Verstehen als Gespräch ¿ (Nichtgelehrte) Gelehrtenkommunikation im Medium des Briefes ¿ Zeitdiagnostik ¿ Konturierung des Klassenunterrichts um 1800 ¿ Die deutsche Unterrichtsausstellung auf der Weltausstellung in Brüssel 1910 ¿ Blicke in die Schulmännerliteratur ¿ Affect, Embodiment and Pedagogic Practice in Early-Twentieth-Century American Progressive Education ¿ Children's Drawings as Historical Sources for the Study of Education in World War One ¿ Beobachten in Basel ¿ Zu Abitur und Ritual ¿ Benutzungspraktiken von Forschungsbibliotheken ¿ Der Bibliothekskatalog als historische Quelle? ¿ Zur Transformation des "eigenen" Blicks auf den Gebrauch von Schülertafeln in Senegal und Frankreich ¿ Zur Institutionalisierung des Pädagogischen am Beispiel familialisierter Vergemeinschaftung ¿ Professionsentwicklung im Ganztag ¿ Wenn Lehrer/innen forschen

In dem Band setzen sich erziehungswissenschaftlich und (bildungs-)historisch arbeitende Forscherinnen und Forscher mit Perspektiven und Erträgen praxistheoretischer Forschung im Fragenkreis der Transformation von Schule, Unterricht und Profession auseinander. In den Beiträgen wird eruiert, welche Problem- und Fragestellungen aus praxistheoretischer Sicht gewinnbringend bearbeitet werden können und wo die Grenzen liegen.

Sofort lieferbar

49,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb