Handbuch der Europäischen Verfassungsgeschichte im 20. Jahrhundert

Institutionen und Rechtspraxis im gesellschaftlichen Wandel. Band 5: seit 1989
 
 
Dietz (Verlag)
  • erschienen am 13. Januar 2020
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 1752 Seiten
978-3-8012-4251-0 (ISBN)
 
Der vorliegende Band 5 bildet den Abschluss der Handbuchreihe zur Verfassungsgeschichte im 20. Jahrhundert. Beginnend mit den Umwälzungen von 1989/90 veranschaulicht er bis in die 2010er-Jahre hinein das Spannungs- und Wechselverhältnis zwischen der einzelstaatlichen Verfassungsentwicklung sowie der Ausbildung einer supranationalen Verfassungsebene. Die Herausgeber betrachten neben formalen und materiellen Aspekten auch die faktische Ausprägung der Verfassungen.
Die 48 Länderbeiträge decken das gesamte geografische Europa einschließlich Russlands, der zentralasiatischen Nachfolgestaaten der Sowjetunion, der Türkei und der EU-Institutionen ab. Dabei eröffnet das einheitliche Gliederungsschema einen vergleichenden Zugang zur europäischen Verfassungsentwicklung seit der Wiedervereinigung Deutschlands und legt somit den Grundstein für künftige komparatistische Forschungen.
  • Deutsch
  • Bonn
  • |
  • Deutschland
  • Fadenheftung
  • |
  • mit Schutzumschlag (bedruckt)
  • 47
  • |
  • 55 s/w Abbildungen, 9 Karten, 47 Tabellen
  • |
  • 111 Schwarz-Weiß- Abbildungen
  • Höhe: 238 mm
  • |
  • Breite: 171 mm
  • |
  • Dicke: 66 mm
  • 2334 gr
978-3-8012-4251-0 (9783801242510)

Sofort lieferbar

210,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb