Rheinwissen

Die Zentralkommission für die Rheinschifffahrt als Wissensregime, 1817-1880
 
 
Vandenhoeck & Ruprecht (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 15. Februar 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 314 Seiten
978-3-525-33605-2 (ISBN)
 
»Wissen« ist die zentrale Ressource internationaler Organisationen zur Machtausübung. Das Buch untersucht erstmalig aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive wie diese Organisationen ihre Machtressource erlangten. Als Fallbeispiel dient hierbei die Zentralkommission für die Rheinschifffahrt, die als erste internationale Organisation der Welt Verfahrensweisen für die transnationale Mobilisierung und Genese von Wissen entwickelte, die bis heute prägend sind. Diese Wissensgeschichte des Rheins leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Verständnis des 19. Jahrhunderts als Zeitalter des Internationalismus.
  • Dissertationsschrift
  • |
  • 2018
  • |
  • Universität Duisburg-Essen
  • Deutsch
  • Göttingen
  • |
  • Deutschland
mit 26 teilw. farb. Karten
  • Höhe: 238 mm
  • |
  • Breite: 167 mm
  • |
  • Dicke: 27 mm
  • 32,18 MB
  • 697 gr
978-3-525-33605-2 (9783525336052)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Nils Bennemann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Duisburg-Essen.

Sofort lieferbar

70,00 €
inkl. 7% MwSt.
Einzelpreis
gebundener Ladenpreis
In den Warenkorb