Vom Sammeln, Klassifizieren und Interpretieren

Die zerstörte Vielfalt des Curt Sachs
 
 
Schott Music (Verlag)
  • erschienen am 11. Juli 2017
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 444 Seiten
978-3-7957-1284-6 (ISBN)
 
Zum Jubiläum seines 100-jährigen Bestehens gedenkt das Staatliche Institut für Musikforschung eines prägenden Wissenschaftlers, der bis 1933 als Leiter der Sammlung alter Musikinstrumente in Berlin wirkte. Die wegweisenden Forschungen von Curt Sachs (1881-1959) reichen von der Kunstgeschichte und lokalen Musikgeschichte über Musikethnologie und Instrumentenkunde bis zu den Grundfragen der musikalischen Ordnung. Er verband unermüdliches Quellenstudium mit geisteswissenschaftlicher Interpretation. Mit seinen vielen Publikationen, die sich auch an ein breiteres Publikum wenden, hat Sachs die Musikwissenschaft im besten Sinne des Wortes popularisiert, ohne ihre Seriosität preiszugeben.
  • Deutsch
  • Deutschland
  • Pianisten, Musikwissenschaftler, Musikpädagogen und Studenten
  • Höhe: 246 mm
  • |
  • Breite: 179 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 966 gr
978-3-7957-1284-6 (9783795712846)
Vorwort - Curt Sachs: Berlin, Paris, New York/Wege der Musikwissenschaft - Sachs und die Museologie - Sachs und die Sammlungen alter Musikinstrumente. Zwei Beiträge zur Provenienzforschung - Sachs und die Musikinstrumentenkunde - Sachs und die Epochengliederung des musikalischen Barocks - Sachs und seine Zeitgenossen - Anhang - Abkürzungen - Personenregister

Sofort lieferbar

48,00 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb