Bildung als Privileg

Erklärungen und Befunde zu den Ursachen der Bildungsungleichheit
 
 
Springer VS (Verlag)
  • 5. Auflage
  • |
  • erschienen am 14. März 2016
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • XVII, 492 Seiten
978-3-658-11951-5 (ISBN)
 
Im Anschluss an kontroverse Diskussionen über dauerhafte Bildungsungleichheiten stellt das vorliegende Buch detailliert aus sozialwissenschaftlicher Perspektive zentrale Ursachen für sozial ungleiche Bildungschancen in den Mittelpunkt der Betrachtung. In diesem Band werden daher der aktuelle Stand empirischer Bildungsforschung diskutiert sowie neue Analysen und Befunde vorgelegt. Ziel ist es, in systematischer Weise soziale Mechanismen und Prozesse aufzuzeigen, die zur Entstehung und Reproduktion von Bildungsungleichheiten beitragen. Für die fünfte Auflage wurden die meisten Beiträge aktualisiert und teilweise neu verfasst.
5., aktualisierte Aufl. 2016
  • Deutsch
  • Wiesbaden
  • |
  • Deutschland
Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
  • Für Beruf und Forschung
  • |
  • Research
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • 27 farbige Abbildungen
  • |
  • Bibliographie
  • Höhe: 211 mm
  • |
  • Breite: 151 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 653 gr
978-3-658-11951-5 (9783658119515)
10.1007/978-3-658-11952-2
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dr. Rolf Becker ist Direktor und Professor für Bildungssoziologie am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bern. Dr. Wolfgang Lauterbach ist Professor für Sozialwissenschaftliche Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Potsdam.
Sozialstrukturen und Bildungssystem als Ursachen von Bildungsungleichheiten.- Rolle des Elternhauses und seiner Kontexte.- Bildungsungleichheit im Primar- und Sekundarbereich.- Berufliches Ausbildungssystem und Arbeitsmarkt.- Hochschulen und berufliche Weiterbildung.- Konsequenzen für Politik und Forschung.- Maßnahmen für den Chancenausgleich.
Im Anschluss an kontroverse Diskussionen über dauerhafte Bildungsungleichheiten stellt das vorliegende Buch detailliert aus sozialwissenschaftlicher Perspektive zentrale Ursachen für sozial ungleiche Bildungschancen in den Mittelpunkt der Betrachtung. Im vorliegenden Band werden daher der aktuelle Stand empirischer Bildungsforschung diskutiert sowie neue Analysen und Befunde vorgelegt. Ziel ist es, in systematischer Weise soziale Mechanismen und Prozesse aufzuzeigen, die zur Entstehung und Reproduktion von Bildungsungleichheiten beitragen. Für die fünfte Auflage wurden die meisten Beiträge aktualisiert und teilweise neu verfasst.

Der Inhalt

· Sozialstrukturen und Bildungssystem als Ursachen von Bildungsungleichheiten

· Rolle des Elternhauses und seiner Kontexte

· Bildungsungleichheit im Primar- und Sekundarbereich

· Maßnahmen für den Chancenausgleich





Die Zielgruppen



· Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Bildungsforschung

· Studierende der Sozialwissenschaften

· Eltern sowie Politikerinnen und Politiker

· Bildungspraxis und an Bildungsfragen interessierte Leserinnen und Leser



Die Herausgeber
Dr. Rolf Becker ist Direktor und Professor für Bildungssoziologie am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Bern.
Dr. Wolfgang Lauterbach ist Professor für Sozialwissenschaftliche Bildungsforschung am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Potsdam.

Sofort lieferbar

54,99 €
inkl. 7% MwSt.
in den Warenkorb