Analogien der "Vergangenheitsbewältigung"

Antiisraelische Projektionen in Leserkommentaren der Zeit und des Guardian
 
 
Nomos (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 17. Oktober 2018
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 420 Seiten
978-3-8487-4946-1 (ISBN)
 
Dieser Band beschäftigt sich mit der Frage, wie israelbezogener Antisemitismus im Online-Kommentarbereich von Qualitätsmedien sprachlich vermittelt wird. Hierfür wurde eine korpuslinguistische Analyse von mehr als 6.000 Leserkommentaren auf den Webseiten der linksliberalen Zeitungen "Die Zeit" und "The Guardian" vorgenommen. Der Fokus lag auf der sprachlichen Beschaffenheit jener Äußerungen, mit welchen Israel einerseits mit NS-Deutschland, andererseits mit Großbritannien während der Ära des Kolonialismus verglichen wird, und welche kommunikativen Funktionen diese Vergleiche innerhalb beider Diskurse potenziell erfüllen. Aus der Neubewertung historischer Szenarien, die eine Identifikation mit der nationalen Wir-Gruppe erschweren, kann kollektive Entlastung folgen. Diese Phänomene sind vor dem Hintergrund erkennbarer Renationalisierungstendenzen (nicht nur) in Großbritannien und Deutschland einzuordnen, die auch vor den hier untersuchten milieuspezifischen Diskursen nicht Halt zu machen scheinen.
  • Deutsch
  • Baden-Baden
  • |
  • Deutschland
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
  • Höhe: 226 mm
  • |
  • Breite: 154 mm
  • |
  • Dicke: 25 mm
  • 629 gr
978-3-8487-4946-1 (9783848749461)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Sofort lieferbar

79,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb