Sag nie, es gäbe nur den Tod für uns

Die vergessene Geschichte jüdischer Freiheitskämpferinnen
 
 
Piper (Verlag)
  • 1. Auflage
  • |
  • erschienen am 29. Juli 2021
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • 624 Seiten
978-3-492-05956-5 (ISBN)
 

Vor einiger Zeit stieß Judy Batalion auf die Berichte junger jüdischer Frauen, die im Widerstand gegen die Nazis kämpften. Diese »Ghetto-Mädchen« versteckten Revolver in Brotlaiben und bombardierten Züge. Sie flirteten mit den Nazis, bestachen sie mit Schnaps - und töteten sie. Warum hatte Batalion, die in einer Familie von Holocaust-Überlebenden aufgewachsen war, nie davon gehört? Hier erzählt sie die wahre Geschichte dieser mutigen Frauen. Im Zentrum steht die Polin Renia Kukielka, die sich durch ihr vom Krieg gezeichnetes Land bewegt und ständig riskiert, für den Widerstand zu sterben.

1.
  • Deutsch
  • München
  • |
  • Deutschland
  • mit Schutzumschlag
  • 32
  • |
  • 32 s/w Abbildungen
  • |
  • 16 Seiten Bildteil
  • Höhe: 218 mm
  • |
  • Breite: 142 mm
  • |
  • Dicke: 49 mm
  • 756 gr
978-3-492-05956-5 (9783492059565)
weitere Ausgaben werden ermittelt

Judy Batalion wurde in Montreal geboren, studierte Wissenschaftsgeschichte in Harvard und promovierte in Kunstgeschichte an der University of London. Danach arbeitete sie als Kuratorin und Komikerin in London, bevor sie sich in New York City niederließ. Sie ist Autorin von »White Walls: A Memoir About Motherhood, Daughterhood and the Mess in Between«, ihre Essays über Erziehung, Beziehungen und Religion erschienen in u.a. in der New York Times, der?Vogue?und der?Washington Post. Batalion lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in New York.

»Eine großartige Spurensuche und Darstellung weiblichen Widerstandes und Mutes in schlimmster Zeit - ein Denkmal, Fanal und Auftrag für Demokratie und Freiheit zu jeder Zeit!«
 
»Die Historikerin Judy Batalion hat ein wichtiges Buch geschrieben, das besonders in Deutschland und in Polen gelesen werden sollte. Es setzt den jüdischen Frauen ein Denkmal, die sich mutig und ohne Rücksicht auf ihr eigenes Überleben, dem bewaffneten Kampf gegen die Verbrechen der Nazis gestellt haben.«
 
»Es hat mich enorm beeindruckt.«
 
»Eine vorzügliche Übersetzung«
 
»Ihr Buch ist sowohl wissenschaftlich fundiert als auch spannend zu lesen. Mit viel erzählerischem Geschick und großer Gründlichkeit arbeitet Batalion einen vergessenen Teil der Geschichte auf.«
 
»In der Mitte des Buches gibt es dann viele Fotos, die die Jüdinnen in eben jener Zeit zeigen, in der sie Schreckliches erlebt haben. Das macht das Buch noch packender und wirklicher.«
 
»Spannendes, tolles Buch über die vergessene Geschichte jüdischer Freiheitskämpferinnen!«
 
»Die Vorteile dieser fiktionalisierten Darstellungsweise liegen auf der Hand: eine große Lebendigkeit, die Möglichkeit des beiläufigen Einflechtens historischer Details, ein hohes Identifikationspotential mit den Figuren und die Chance, Aspekte des Alltagslebens um einen organischen >Handlungsverlauf< gruppieren zu können.«
 
»Einleitung, Prolog und Vorausblende führen perfekt in die Thematik ein. Und der Epilog ist ein perfekter Abschluss dieses rundherum gelungenen Werkes, welches kompetent und komplex Wissen vermittelt und Informationen bereitstellt, die hervorragend zu lesen geschrieben sind.«
 
»Ein Zeitzeugnis und ein Denkmal. Eine Mahnung und ein stilles, aber nachhaltiges Echo, dass Widerstand immer nötig ist. Ein ganz besonderes Buch, dass insgesamt die Menschen würdigt, die nicht laut sein konnten.«
 
»Judy Batalion hat ein trotz seiner inhaltlichen Schwere überraschend leicht lesbares, aufrüttelndes Werk zum jüdischen Widerstand von Frauen vorgelegt.«

Sofort lieferbar

25,00 €
inkl. 7% MwSt.
In den Warenkorb