Leben und leben lassen

Eine Kritik intellektueller Toleranz
 
 
J.B. Metzler (Verlag)
  • erschienen am 6. Juni 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • IX, 153 Seiten
978-3-662-61815-8 (ISBN)
 
Toleranz - von vielen gewünscht und oft gefordert: Von der UNESCO, vom Papst, von Angela Merkel und Barack Obama. Doch was genau heißt es überhaupt, tolerant zu sein? Impliziert Toleranz Ablehnung? Oder ist Toleranz lediglich das Gegenteil von Dogmatismus? Und wie unterscheidet sich eine tolerante von einer gleichgültigen Haltung? Dominik Balg unterzieht, ausgehend von einer fundierten Explikation des Toleranzbegriffs, eine tolerante Haltung als intellektuelle Einstellung gegenüber konfligierenden Meinungen einer ausführlichen Kritik und diskutiert die Plausibilität allgemeiner Toleranzforderungen in spezifischen Domänen wie Politik, Religion oder Ethik. Er erwägt mögliche Alternativen zu einer toleranten Haltung und stellt mit intellektueller Aufgeschlossenheit und Bescheidenheit zwei gehaltvolle Einstellungen vor, die von einer toleranten Haltung klar abgrenzbar sind und - im Gegensatz zu Toleranz - auch problemlos auf einer allgemeinen Ebene eingefordert werden können. - Mit einem Vorwort von Thomas Grundmann.
1. Aufl. 2020
  • Deutsch
  • Heidelberg
  • |
  • Deutschland
Springer Berlin
  • Broschur/Paperback
  • |
  • Klebebindung
Bibliographie
  • Höhe: 236 mm
  • |
  • Breite: 157 mm
  • |
  • Dicke: 12 mm
  • 275 gr
978-3-662-61815-8 (9783662618158)
10.1007/978-3-662-61816-5
weitere Ausgaben werden ermittelt
Dominik Balg studierte Philosophie und Germanistik an der Universität zu Köln und an der Northwestern University in Chicago. Zurzeit ist er Gymnasiallehrer für die Fächer Philosophie und Deutsch.

1. Einleitung.- 2. Was bedeutet es, epistemisch tolerant zu sein?.- 3. Toleranz und Relativismus.- 4. Sollten wir tolerant sein?.- 5. Allgemeine Toleranzforderungen.- 6. Toleranz, Aufgeschlossenheit und Bescheidenheit.- 7. Abschließende Bewertung und Ausblick.

Toleranz - von vielen gewünscht und oft gefordert. Doch was genau heißt es überhaupt, tolerant zu sein? Impliziert Toleranz Ablehnung? Oder ist Toleranz lediglich das Gegenteil von Dogmatismus? Und wie unterscheidet sich eine tolerante von einer gleichgültigen Haltung? Ausgehend von einer fundierten Explikation des Toleranzbegriffs unterzieht Dominik Balg eine tolerante Haltung als intellektuelle Einstellung gegenüber konfligierenden Meinungen einer ausführlichen Kritik, diskutiert die Plausibilität allgemeiner Toleranzforderungen und erwägt mögliche Alternativen - teilweise mit durchaus überraschenden Ergebnissen.

Sofort lieferbar

54,99 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb