Anthologia Graeca

Band IV: Bücher 11 bis 14
 
Hiersemann, A (Verlag)
  • erschienen am 13. Dezember 2019
 
  • Buch
  • |
  • Hardcover
  • |
  • VI, 334 Seiten
978-3-7772-1920-2 (ISBN)
 
Ins Deutsche übersetzt und erläutert von Christoph Kugelmeier, Dirk Uwe Hansen, Jens Gerlach und Jenny Teichmann

Herausgegeben von Dirk Uwe Hansen

Vom anrührenden Liebesgedicht über die Beschreibung antiker Statuen und christlicher Kirchen bis hin zu Spottgedichten, Grabsprüchen, Rätselversen und Sprachspielen findet sich in der 15 Bücher umfassenden Anthologia Graeca die gesamte Bandbreite dessen, was das klassische griechische Epigramm zu bieten hat. Diese in einer Heidelberger und einer byzantinischen Handschrift überlieferte umfangreiche Sammlung pointiert-kurzer Gedichte ist in ihrer inhaltlichen Vielfalt und literarischen Vielstimmigkeit ein kultur- und literaturhistorisches Dokument ersten Ranges.

In der neuen, modernen und auf Texttreue in jeder Hinsicht bedachten Gesamtübersetzung erscheint nun der IV. Band mit den Büchern 11 bis 14. Diese Bücher bilden wiederum ganz charakteristische Einzelsammlungen: Da ist Buch 11 mit seinen scharfzüngigen Trink- und Spottepigrammen. Dann Buch 12 mit den hochberühmten Gedichten auf die homoerotische Liebe, eine Hauptquelle der Geschichte der Sexualität in der Antike. Weiter Buch 13 mit den vertrackten metrischen Beispielgedichten, sowie Buch 14 mit Rätseln und (tatsächlich!) Rechenaufgaben, die in Randglossen auch noch mit Formeln exemplifiziert werden.
  • Deutsch
  • Stuttgart
  • |
  • Deutschland
  • Gewebe-Einband
  • Höhe: 23.5 cm
  • |
  • Breite: 16 cm
  • |
  • Dicke: 4 cm
  • 682 gr
978-3-7772-1920-2 (9783777219202)

Versand in 7-9 Tagen

198,00 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb