Die Grenzen des Demos

Mitgliedschaftspolitik aus postsouveräner Perspektive
 
 
Campus (Verlag)
  • erschienen im August 2020
 
  • Buch
  • |
  • Softcover
  • |
  • 278 Seiten
978-3-593-51281-5 (ISBN)
 
In Demokratien wird täglich über Mitgliedschaft gestritten: Sind Einbürgerungstests sinnvoll? Können verurteilten Terroristinnen die Pässe entzogen werden? Sollten Migrantinnen das Wahlrecht erhalten? Unstrittig scheint jedoch, dass »wir« es sind, die über »unsere« Grenzen entscheiden dürfen. Gegen diese Annahme argumentiert Svenja Ahlhaus, dass Mitgliedschaftsentscheidungen von Bürgerinnen und Nicht-Bürgerinnen gemeinsam getroffen werden sollten. Politische Gemeinschaften sollten, so ihre These, bei Fragen der Mitgliedschaftspolitik Außenstehende in die Entscheidungsfindung einbeziehen.
  • Deutsch
  • Frankfurt
  • |
  • Deutschland
  • Klappenbroschur
  • Höhe: 213 mm
  • |
  • Breite: 139 mm
  • |
  • Dicke: 30 mm
  • 353 gr
978-3-593-51281-5 (9783593512815)
weitere Ausgaben werden ermittelt
Svenja Ahlhaus, Dr. phil, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Politische Theorie der Universität Hamburg.

Sofort lieferbar

34,95 €
inkl. 5% MwSt.
in den Warenkorb